Schwitzen, schwitzen schwitzen…

schwitzen
Schwitzen

Endlich Sommer! Lange Zeit wartet man darauf, dann ist der Sommer mit aller Gewalt da und was macht man? „Schwitzen, schwitzen, schwitzen….

Ich weiß nicht wie es euch geht aber wir hatten hier gestern sage und schreibe 35,7 Grad, da geht bei mir gar nichts mehr!

Was ich dann so schade finde ist: Da hat man endlich Sommer und was macht man notgedrungen?

„Schwitzen, schwitzen schwitzen…“ weiterlesen

Hamburg…

Hamburg von der anderen Seite der Elbe

Hamburg meine Perle, du mein Hamburg… du schönste aller Schönen. Wer einmal sich in dich verliebt hat, kommt nicht mehr von dir los.

Hamburg ist für mich, die Heimat – das Tor zur Welt.

Zwischen Fischmarkt und Elbphilharmonie:

Das Neuste Wahrzeichen in der Hansestadt
Elbphilharmonie

Wenn man in der Woche kurz vor Sonnenaufgang am Hamburger Fischmarkt ist, kann man hier fast ungestört diese Atmosphäre auf sich wirken lassen. Ein paar Passanten laufen eilig von a nach b, es riecht nach schweren Diesel wenn die Schlepper oder Fähren vorbei fahren, doch das stört nicht, es lebt und riecht, mein Hamburg. Die wenigen Menschen, die man dort antrifft, warten auf ihre Fähre um zur Arbeit zu kommen. Es wirkt alles noch ziemlich verschlafen so früh am Morgen, doch von hier aus zu beobachten, wie diese wunderschöne Stadt langsam erwacht, sollte man sich nicht entgehen lassen.

🌀

„Hamburg…“ weiterlesen

Der Blick geht zurück, Kinder in den Sechzigern

Der Blick geht zurück

Der Blick geht zurück, Kinder in den Sechzigern  müssen schon weit zurück blicken,  bis sie wieder in ihrer Kindheit landen…

Kinder in den Sechzigern…

Kinder in den Sechzigern waren wild und frei!

Ich bin einer dieser geburtenstarken  Jahrgänge und ich bin sehr froh darüber. Auch bin ich so gesehen froh, das die mediale Welt, so wie sie heute ist – eigentlich Science Fiction zu diesem Zeitpunkt war und vielleicht bei „Raumschiff Enterprise“ schon ein wenig zuerkennen…

Wenn das Telefon, wenn man dann eins in der Familie besaß, später keine Wählscheibe mehr hatte sondern Zahlen die per Tastendruck gewählt wurden, dann war man echt “ modern“!

🌀

… aber darauf will ich hier nicht hinaus.

„Der Blick geht zurück, Kinder in den Sechzigern“ weiterlesen

Doppelgänger in jeder Stadt…

 

Doppelgänger…? Oder weggegebener Zwilling?

Verwechslung

 

Doppelgänger in jeder Stadt?  Oder bin ich vielleicht ein „weggegebener Zwilling“? Oh je ….

Wer kennt es nicht, man ist in einer völlig fremden Stadt und wird urplötzlich auf einmal  von einer wildfremden Person, wie wild umarmt!

„Hallo Claudia! Na, das ist ja klasse, wir haben uns ja solange nicht mehr gesehen und das wir uns gerade hier treffen, was für ein Zufall! Was macht den Piet, dein Mann so? Ist er immer noch bei der Stadt angestellt als Standesbeamter“?

Wer zum Teufel ist Piet?

„Doppelgänger in jeder Stadt…“ weiterlesen

Ein „Nordlicht“ nennt man jemanden…


 

Ein Nordlicht nennt man jemanden…

Ein Nordlicht  nennt man auch jemanden, der nördlich vom Elbtunnel geboren wurde… manche  bösen Zungen sagen auch gerne „Fischkopf“zu einem aber das finde ich eher, naja irgendwie gemein…! Es klingt ähnlich als wenn ein Bayer alle die außerhalb Bayerns geboren wurden, gleich  als „Sau Preuße“ tituliert…. nicht nett!

Wenn dann dieses „Nordlicht“ sich richtig verliebt und das in einem zauberhaften, ehrlichen, so in sich ruhenden Mann, der einem dem Atme raubt, dann ist irgendwann so ein Umzug zwingend nötig!

„Ein „Nordlicht“ nennt man jemanden…“ weiterlesen

Neue Wege gehen …

Selbsterfahrung

 

Auf der Suche nach neuen Wegen…

Wer sagt denn, dass man vielleicht nicht auf dem richtigen Weg ist?

Jeder von uns kennt dieses Gefühl “ beruflich festzustecken“.

Jeder Tag gleicht dem anderen – nichts verändert sich, dass Leben erscheint einem eintönig und langweilig.

Doch Moment mal, ist es vielleicht gar nicht so schlimm, wie es auf dem ersten Blick erscheint?

„Neue Wege gehen …“ weiterlesen