Blavand, Weihnachten in Dänemark

Weihnachten in Blavand
Blavand, Weihnachten in Dänemark

Blavand liegt an der Westküste Dänemarks und ist ungefähr 340km von Hamburg entfernt.

Teil 1

Es war immer ein Traum von meinem Vater, mit all seinen Kindern und Enkelkindern – Weihnachten in Dänemark 🇩🇰 zu feiern. Doch leider arbeiten viele von uns Kindern im Einzelhandel und dort ist es meistens ein Problem überhaupt in der Weihnachtszeit „Urlaub“ zu bekommen.

23 Jahre hat es bei mir gedauert, bis mir dieser Urlaub über Weihnachten genehmigt wurde – für meinen Vater blieb es ein unerfüllter Traum, leider ist er 4 Jahre vorher verstorben und konnte dieses nicht mehr erleben.

Gerade deshalb war es mir nichtsdestotrotz so wichtig, für ihn diesen Traum, Wirklichkeit werden zu lassen und in Gedanken hatte ich ihn stets dabei.

Endlich geht der Traum in Erfüllung

An was man alles denken muss, wenn man Weihnachten nach Dänemark fährt, wow!

Vorallem, wenn dann noch unbedingt unser „traditionelles Weihnachtsessen“ am Heiligabend gekocht werden muss,  weil sonst ist es nicht Weihnachten!

Weihnachtsessen
Weihnachtsessen

Zu all den ganzen dicken Winterklamotten, kommen dann natürlich auch noch Geschenke hinzu – allerdings nur Kleinigkeiten – denn das größte Geschenk ist die Reise nach Blavand für uns alle.

Wie gut, dass wir einen großen Kombi haben, mit all den Sachen waren wir voll bis unter dem Dach!

Unser Reetdachhaus, das wir gemietet haben – liegt etwa 2 km vor Blavand in einem kleinen Wald inmitten von bewachsenen Dünen und ist wirklich sehr schön „hygelig“!

Reetdachhaus
Reetdachhaus

Von hier aus starten wir, nachdem alles verstaut ist, erst einmal eine kleine Runde bis zum Bunkermuseum Tirpitz. Der Weg von unserem Ferienhaus führt uns durch ein uriges Kieferwäldchen mit vielen Baumwurzeln, in dem bestimmt die Trolle und „Mugglers“ wohnen – wunderschön verwunschen!

Baumwurzel
Baumwurzel in dem die Mugglers wohnen 😉

Es ist Winter, leider sind die  Tage kurz und der Anreisetag schneller um als gewünscht- doch nicht schlimm, morgen ist ja auch noch ein Tag und wir machen es uns herrlich gemütlich vor unserem „Bollerofen“ mit einem schönen Glas Rotwein.

Ein neuer Tag beginnt…

Nach einer wunderbar gut geschlafenen Nacht, es gibt nichts besseres um wirklich Ruhe zu finden als in Dänemark (zumindest für mich) beginnt der Tag mit einem ausgiebigen Frühstück- natürlich mit leckeren, dänischen Brötchen aus der Blavand Bageri! Hier gibt es die besten Brötchen in ganz Dänemark 🇩🇰.

Brötchen
Dänische Brötchen – in Blavand gibt es die besten!

 

Danach starten wir alle gemeinsam zum Strand. Leider müssen wir mit dem Auto fahren, denn der Weg dorthin ist ziemlich weit.

Dieser Weg zum Strand, entwickelt sich zu einer echten Herausforderung im Winter! Die Straße, die direkt hinter den Dünen verläuft ist mit Schlaglöchern übersät …

Der Strand, das weite Meer all das ist es allemal wert, dieses Hindernis zu überwinden – man kommt über die Düne und denkt sich: “ Ja, das ist es – das ist mein geliebtes Dänemark 🇩🇰 – im Winter sehr rauh und die Natur zeigt sich von ihrer wilden Seite!

Traumhaft!

Der Strand, das Meer einfach klasse!
Der Strand, das Meer einfach klasse!

Wir verweilen dort eine knappe Stunde, dann sind wir trotz der angemessenen Kleidung, derart von durchgefroren – dass wir uns alle sehr auf unser “ hygeliges“ Haus mit dem schönen Ofen freuen und auf ein herrliches Heißgetränk. Für den Vormittag ist das erst einmal genug an “ frischer Luft“ und jeder kann sich zurückziehen und tun oder lassen, was er möchte.

Wärmendes Feuer
Wärmendes Feuer nach einem Winterspaziergang

Auch das gehört zu einem Dänemark Urlaub!

Der eine liest, der andere macht Handarbeit… man erzählt sich viel, denn jeder hat jetzt Zeit und Ruhe… wunderbar.

… wie es weitergeht möchtest ihr wissen?

Fortsetzung folgt 😉

bleibt neugierig eure Wiesche 🌸