Chillen im Garten…

Chillen im Garten… oder wie man eine Ruinenmauer baut … 

 

Was kann es schöneres geben als „Chillen im Garten“! Wenn man dann „plötzlich“ ganz viel Freizeit hat, stellt man Dinge an… die sich bei uns zum Glück noch im Rahmen gehalten haben.

Irgendwann einmal habe ich im Internet,eine Ruinenmauer gesehen – für gut befunden und natürlich wollte ich dann so eine „mein eigen“ nennen.

Gesagt getan.

Hier kommt mal eine kleine Zutatenliste, wenn man diese Mauer, so kostengünstig wie möglich nachbauen möchte.

Zutatenliste:

1. Zutat:

Zeit und davon ziemlich viel…

2. Zutat: Geduld (damit tue ich mich sehr, sehr schwer).

3. Zutat: diverse „Kleinanzeigen“ durchforsten und schauen, dass einige Mitbürger, die nicht das „große Geld“ mit alten Ziegelsteinen verdienen wollen – sondern froh sind, den sogenannten „Bauschutt“ kostenlos abzugeben,  häufig zu finden sind.

4. Zutat: ein großes Auto  🚗.

5. Zutat: Lust für die Ziegelsteine ein wenig Kreuz & quer durch die Gegend zu fahren. Man freut sich dann, Beute gemacht zu haben – versprochen! Du brauchst gut und gerne je nach Größe des Projekts, ab 400 Ziegelsteine aufwärts.

6. Zutat: Kraft! Ich habe es als Frau auch geschafft… „den Maurerhammer“  zu schwingen aber es sei gesagt: es ist schön anstrengend!

7. Zutat:  also einen Maurerhammer für den alten Mörtel.

8. Zutat: einen Spaten und Holzleisten zum verschalen

9. Zutat: eine große und eine kleine Wasserwaage

10. Zutat: Zement für den Sockel

11. Zutat: Geduld, Geduld und noch mal Geduld

Der Sockel sollte mindestens 8 Tage gut durchtrocknen, hier kommt es auf die Tiefe des Sockels an.

12. Zutat: ein altes Eisenfenster – auch hier lohnt es sich in den diversen Kleinanzeigen zu stöbern.

13.Zutat: ganz viele Säcke Zementmörtel

14.Zutat: verschiedene Maurerkellen

15. Zutat: Betonmischer

16.Zutat: Wasser 💦

und dann geht es los:

Fotostrecke Bau der Ruinenmauer:

Hier noch ein paar Fotos aus der Entstehungszeit:

 

Chillen im Garten
Erste Ansammlung von Ziegelsteinen

Auf dem Foto sieht man nur einen kleinen Teil der gesammelten Steine. Wir haben alle Steine kostenlos zusammen gesammelt und haben jetzt in unserer Ruinenmauer Steine von einem: Stall, einem Zechenhaus, einer Gartenlaube, einer Garage ….gefundene Steine von Rügen und Steine aus dem Harz. Wenn wir auf die Mauer blicken, dann fällt uns dieses immer ein.

🌀

Ein wunderbarer Nebeneffekt beim Ziegelstein sammeln ist: man lernt lauter nette Menschen kennen!

Chillen im Garten
Die erste Lage
Chillen im Garten
Jetzt erkennt man: eine Mauer
Chillen im Garten
Ja, schon schön
Chillen im Garten
Das Fenster passt
Chillen im Garten
Fertig – hier kann man wirklich „Chillen im Garten“!

Ich bin so stolz auf meinem Partner! Diese Ruinenmauer ist echt super klasse geworden, da hat sich die ganze Mühe vom Steine zusammen sammeln und Aufbau der Mauer wirklich gelohnt!

Für einige ist unser Garten jetzt zu stylisch aber ich mag ihn so wie er ist 😃

So ein Garten ist doch auch irgendwie ein “ Dauerprojekt“, gerade wenn die Tage so schön lang sind, kann man doch hier herrlich “ walten und schalten“! Ich habe  noch soviele “ gute Ideen“ … mein Freund sagt immer:

“ Du hast die Ideen 💡 und ich versuche diese dann umzusetzen!“

Ich finde das macht er echt klasse!

… bleibt neugierig

eure Wiesche 🌸