Mücken in der Nacht

Oh je, Mücken in der Nacht, was das mit einem so macht…

Schlecht schlafen, weil am nächsten Tag eine OP ansteht, ist das eine…

Schlecht schlafen, weil es unter dem Dach im Schlafzimmer derzeit sehr warm geworden ist – das andere…

Also was macht man (Frau)?

Alles was an Fenster aufzumachen ist = aufreißen!

Wow, herrlich es windet sogar ein wenig kühle Abendluft ins Schlafzimmer und man merkt, die Raumtemperatur kühlt sich schnell angenehm herunter.

Endlich, nach stundenlangem grübeln über dieses und jenes, fallen dann doch die Augen zu und man fällt in den wohlverdienten Schlaf.  Zzz zzz zzz…

Doch entweder wird man plötzlich von einem ziemlich nervigen summen immer ums Ohr herum wach oder weil es dann leider schon passiert ist, durch fürchterliches Jucken!!!

So, ein Mist – wir haben eine Mücke im Schlafzimmer.

 

Ich gehöre zu den Frauen, die das nicht erst denkt und überlegt, wie kann ich diesem Blutsauger entkommen ohne das mein Partner wach wird – nein!

Da ich ihn natürlich auch vor diesem bösen Untier warnen will, sage ich diesen Satz direkt und so laut, dass er das auf jeden Fall mitbekommen muss!

Erste Reaktion – ein Blick auf den Wecker – armer Kerl, denke ich aber es ist nie zu früh für Heldentum!

Also, alle Fenster zu und bam:  “ Licht aus- Spot an“ wie es früher in meiner Teenagerzeit so schön hieß – es geht auf Mückenjagd!!!

Erst einmal müssen sich die Augen an das “ grelle Flutlicht“  gewöhnen. Dann wird die Fliegenklatsche heraus geholt und man legt sich aufs Bett und wartet. Bloß jetzt nicht großartig bewegen – keinen Wind machen …. und warten.

Wo bist du? Komm raus, du bist umzingelt!

Zwischenzeitlich den müden Partner stets motivieren, damit er nicht wieder einschläft… was sich als schwierig erweisen kann ;).

Doch dann, da! Na da, schau mal dort oben, ich glaube an der Decke hängt diese fiese, kleine Mücke! Richtig!

Nun bitte  auch mit der Fliegenklatsche treffen, bitte nicht daneben hauen… Jaaaa, das wilde Tier ist dahin, prima!

… und was ist das da? Noch ’ne Mücke? Oh weia, es war gar kein Einzeltäter sondern eine ganze Gang!

Massen von Mücken – eine ganze Invarsion?

Mein Held erledigt in dieser schlaflosen Nacht, in einem kleinen Städchen  irgendwo in Nordrhein-Westfalen ganze 3 gemeine, fiese, kleine Mücken… und dann geht das Licht aus…Fenster bleiben vorerst zu, denn draußen lauern die nächsten Blutsauger!

Es wird schnell wieder warm und stickig und an schlafen ist jetzt bei mir erst einmal nicht mehr zu denken. Die Stiche jucken, trotzdem sie gleich behandelt wurden – mittlerweile stinke ich zusätzlich noch nach diesem Mückenzeugs … und ich mache die Fenster wieder auf!

Jetzt, nach diesem Adrenalinschub,  komme ich tatsächlich dann irgendwann langsam wieder in diese herrliche Einschlafphase… mmmh klasse.

Denkste – Puppe!

Neben mir schlägt mein Held mit der einen Hand auf seine andere und sagt:“Wir haben noch mehr Mücken hier, Schatz! Doch lass das Licht aus, du hast dich ja eingerieben und ich, ich opfere mich“.  (Eben mein Held !)

Oh je…. und mit diesem Satz bin ich nun dann auch wieder ganz wach – schau auf die Uhr und denke:

Wenn du jetzt aufstehst, dann kannst du in der halben Stunde, die noch bleibt bevor der Wecker klingelt, schon einmal einen Kaffee für deinen “ Helden“ kochen.

Gesagt getan!

Im Morgengrauen tapse ich durch die Küche… kein Licht, denn ich habe hier die Terrassentür geöffnet und draußen lauern die Feinde…

… spüle die Thermoskanne nochmal aus und denke “ Mmmh, das ist ja komisch? Wieso fällt da etwas dunkles heraus ? Die war doch gestern Abend eigentlich noch sauber? Bewegt sich da etwa was im Spülbecken?

Mir total egal ob da draußen die Blutsauger auf mich warten Licht an:

„Aaaaaah – iiiiiieeeehh“!

Eine dicke fette Spinne! 🕸 🕷

Schlimmer kommt nimmer!

Mit meinem ganzen Mut, stelle ich das Wasser an und ziele mit der Brause auf das Viech… boah ist die hartnäckig…!

Letzendlich ist diese Spinne 🕷 jetzt irgendwo in der Kanalisation… auf dem Weg ins große, große Becken…

Was für eine Nacht!

Jetzt erst einmal hinsetzen, Kaffee genießen und schauen was der Tag noch so mit sich bringt.

Ich glaube es gibt da so ein Sprichwort:

„Spinne am Morgen – vertreibt Kummer und Sorgen“

Oder war es: “ Mücken in der Nacht – und der Tag erwacht?“

in diesem Sinne, ich hoffe ihr hattet eine angenehmere Nacht – heute Nacht!

Bleibt neugierig, eure Wiesche 🌸

4 Antworten auf „Mücken in der Nacht“

  1. Leider, kann ich dem nur zustimmen.. Mücken.. und… Spinnen… hey! Warum habt lasst ihr nicht eine Spinne in euer Zimmer ziehen, dann seid ihr euer Mückenproblem los

    1. Danke Ola! Derzeit kann man sich ja ein wenig erholen, einmal weil es nicht mehr so warm ist in der Nacht und deshalb auch kaum noch Mücken unterwegs sind.

      Alles Liebe Wiesche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.